Blog


Weiterbildungsnetzwerk Chirurgie lanciert

Die Spitäler Bülach, Linth, Wetzikon, Winterthur und Schaffhausen gründen das Weiterbildungs-netzwerk Chirurgie. Das Netzwerk soll jungen Chirurgen die Möglichkeit eröffnen, ihr theoretisches wie auch praktisches Fachwissen in 6 Jahren zu erarbeiten.

Nach 9 Monaten Vorbereitungszeit wird das Weiterbildungsnetzwerk Chirurgie lanciert. Das Netzwerk besteht aus Chirurgischen Weiterbildungsstätten der Kategorie A (Winterthur) und B (Bülach, Linth, Schaffhausen, Wetzikon) und bietet jungen Chirurgen mit 2 Jähriger Assistenzarzterfahrung die Möglichkeit einer strukturierten Weiterbildung zum FMH Titel Chirurgie innerhalb von 4 Jahren. Im Netzwerk wird sowohl auf die praktische, wie auch theoretische Weiterbildung Wert gelegt.

Klare Vorgaben
So sollen die zukünftigen Chirurgen im theoretischen wie auch operativen Alltag unterstützt werden. Die erarbeiteten Vorgaben sind sowohl für den Jungchirurgen wie auch die Ausbildungspartner klar vorgegeben und bedingen einen ständigen Austausch über den Weiterbildungsstand. So ist sichergestellt, dass der Kandidat seine Ziele auch erreichen kann. Nebst der medizinischen Weiterbildung soll auch das Fachwissen im Bereich der Sozialkompetenz gefördert werden.

Nachwuchs für die Region
Mit dem neu gegründeten Weiterbildungsnetzwerk Chirurgie wollen die partizipierenden Spitäler dem Nachwuchs eine Chance geben. Die Chance, die ärztliche Weiterbildung mit dem Privatleben zu verbinden. Alle Spitäler liegen im Umkreis von einer stündigen Autofahrt. So kann der Jungchirurg seinen sozialen Mittelpunkt ideal mit dem beruflichen Mittelpunkt kombinieren und bleibt der Region für die Zukunft, in einem der Spitäler, eventuell erhalten.

Start erfolgt im April
Zu Beginn – im März 2016 – werden Kandidatinnen und Kandidaten in einem Assessment beurteilt. Der offizielle Weiterbildungsstart erfolgt im April 2016. Ein weiteres Assessment, für den Weiterbildungsjahrgang 2017, findet im September statt. Interessierte Kandidatinnen und Kandidaten informieren sich unter www.wbchirurgie.ch

Im Bild v.l.: Torben Schimdt (Netzwerkkoordinator), Dr. Giacinto Basilicata (ab 1.3.16 Chefarzt Chirurgie Bülach), Dr. Emauel Gmür (Stv. Departementsvorsteher Chirurgie, GZO Wetzikon), PD Dr. Stefan Breitenstein (Direktor Deparment Chirurgie, Kantonsspital Winerthur), Dr. Adrienne Imhof (Chefärztin Klinik für Chirurgie und Orthopädie, Spitäler Schaffhausen), Dr. Dirk Lehnen (Departementsleiter Chirurgie, Spital Linth), Prof. Dr. Franc Hetzer (Stv. Departementsleiter Chirurgie, Spital Linth) Abwesend: PD Dr. Daniel M. Frey (GZOWetzikon, Departementsvorsteher Chirugie)

Im Bild v.l.: Torben Schmidt (Netzwerkkoordinator), Dr. Giacinto Basilicata (ab 1.3.16 Chefarzt Chirurgie Bülach), Dr. Emauel Gmür (Stv. Departementsvorsteher Chirurgie, GZO Wetzikon), PD Dr. Stefan Breitenstein (Direktor Deparment Chirurgie, Kantonsspital Winerthur), Dr. Adrienne Imhof (Chefärztin Klinik für Chirurgie und Orthopädie, Spitäler Schaffhausen), Dr. Dirk Lehnen (Departementsleiter Chirurgie, Spital Linth), Prof. Dr. Franc Hetzer (Stv. Departementsleiter Chirurgie, Spital Linth) Abwesend: PD Dr. Daniel M. Frey (GZOWetzikon, Departementsvorsteher Chirurgie).